Ausbildungsserie mit Anita Hils

Die BZG Voralpenland bietet seit September 2017 zwei Ausbildungsserien mit Anita Hils an. In der ersten Trainingsserie (Basiskurs Dummytraining) vermittelt Anita die Basis des Dummytrainings für Ersthundeführer und/oder Hunde, die an die Dummyarbeit herangeführt werden. In der zweiten Trainingsserie (Prüfungsvorbereitung Dummy A) vermittelt Anita den Teams die Grundlagen zum erfolgreichen Bestehen der Dummy A (APD/R A). 

 

1. Basiskurs Dummytraining 

Zielgruppe: Ersthundeführer und/oder Hunde, die noch keine Erfahrung im Dummybereich gesammelt haben 

Voraussetzung: Sitz-Kommando und Rückruf 

Inhalte:

  • Sitzen bleiben unter Ablenkung, Fußlaufen unter Ablenkung
  • Aufbau Einweisen und Markierungen, Kleine Suche, „Stopp-Pfiff“, evtl. Schuß wenn möglich
  • Standruhe – was versteht man darunter, und wie trainiert man das
  • Aufnehmen und Bringen des Dummies
  • Körpersprache, Timing 

Termine 2018: 07.01., 28.01., Seminar 03./04.03., 15.04., 03.06. und 15.07.2018 

Das Training findet gewöhnlich von 09.30 – 13.30 Uhr statt (Ausnahme: Seminar).

Anmeldung und weitere Infos:  Barbara Rombach – von Scotti, E-Mail: rombach@bayern-mail.de, Tel.: 0173/6640309,  Anmeldeformular PDF Anmeldeformular Word

 

2. Prüfungsvorbereitung Dummy A 

Zielgruppe: Fortgeschrittene Anfänger

Voraussetzungen: Besuch des Basiskurses Dummytraining oder Beherrschung dessen Inhalte

Inhalte:      

  • Aufbau und Training von Appell, Großer Suche, Landmarkierung und Wassermarkierung entsprechend der Prüfungsordnung Arbeitsprüfung für Dummies des DRC
  • Aufbau Einweisen

 

Termine 2018: 07.01. (Nachmittag) und  28.01. (Nachmittag), 22.04., 10.06. und 22.07.2018

Das Training findet gewöhnlich von 09.30 – 13.30 Uhr statt.

Anmeldung und weitere Infos: Barbara Rombach – von Scotti, E-Mail: rombach@bayern-mail.de, Tel. 0173/6640309, Anmeldeformular PDF Anmeldeformular Word

  

Vorstellung Anita Hils

Die Vorstellung meiner Person lässt mich immer wieder überlegen, was jemanden der mich nicht kennt, interessieren könnte.In meinem kunterbunten Leben gibt es die letzten inzwischen fast 20 Jahre eine Konstante – das sind Retriever. Der eine oder andere Kleinterrier ohne besondere Aufgabe, hat mich davor auch schon begleitet, aber mit meiner ersten Golden Retriever Hündin nahm das Schicksal seinen Lauf. Ich stolperte mit ihr ganz unwissend in das Apportierthema, und so kam schnell eines zum anderen. Mit beruflicher Erfahrung aus der Erwachsenenbildung und dem Schulungsbereich, konnte ich sehr bald Ausbildungsaufgaben beim DRC übernehmen. Ich besuche selbst mehrere Trainings im Jahr um selbst immer wieder Feedback zu bekommen, sowie Weiterbildungen zum Thema Hund.  Bei mir leben derzeit zwei Golden und zwei Labrador Hündinnen. Ich habe über die Jahre alle möglichen Prüfungen mehr oder weniger erfolgreich geführt und zwei Labradorwürfe ins Leben begleiten dürfen. Ich habe bis heute großen Spaß daran Menschen mit ihren Hunden weiterzuentwickeln und biete daher seit 2009 Trainings an. Mein Ziel ist es die Kleinigkeiten und Stolpersteine in der Zusammenarbeit mit dem Hund zu finden und gemeinsam zu lösen. 

Top