Begleithundeprüfung A & B

Nach der bereits am Freitag mit „sehr gut“ bestandenen Dummy-A Prüfung ging es nach einem verregneten Erholungstag am Sonntag nun zur Begleithundeprüfung A/B auf den Schäferhundeplatz in Gräfelfing.

Hier trat ich mit großer Nervosität an, da ich die Aufgaben mit meiner Flat-Hündin Dhalea nicht sonderlich trainiert hatte. Herzlich wurden wir von der Sonderleiterin Marlene Zöhrer begrüßt und Richter Martin Kuse erklärte uns in seiner sehr beruhigenden Art und Weise die Aufgaben. Einige Teilnehmer/innen waren der Bitte Marlenes nachgekommen und brachten selbstgebackenen Kuchen mit, was deutlich zu einer Senkung des Adrenalinspiegels beitrug.

Es gingen 12 Paare an den Start und wir erhielten wie Startnummer 12. Das bedeutete „Warten“ für Hund und Führerin. Meine Nervosität stieg und stieg, daher unternahmen wir einen ausgedehnten Spaziergang durch den Gräfelfinger Forst, damit meine Hündin völlig entspannt an den Start gehen konnte. Als wir dann endlich an der Reihe waren, lief alles wie am Schnürchen und Dhalea zeigte perfekten Gehorsam ohne viele Worte. Es konnte nicht besser laufen und mir fiel ein riesiger Stein vom Herzen, als wir den A-Teil so locker beendeten.

Anschließend fuhren noch 7 Prüflinge mit, um den B Teil der Prüfung zu absolvieren. Hierzu ließ sich Richter Martin Kuse im Bereich des Klinikums Großhardern interessante Übungen einfallen, um unsere Hunde auf Verkehrssicherheit zu testen. Alle Hunde bestanden dies mit Bravour.

Recht herzlich bedanken möchte ich mich bei der Sonderleitung Frau Marlene Zöhrer, bei unserem Richter Martin Kuse, bei Frau Alexandra Palme mit Ihrem Verleithund Mika und bei Herrn Kurt Mory für die Überlassung des schönen und schattig gelegenen Schäferhundeplatzes.

Besonders stolz bin ich aber auf meine Hündin Dhalea, denn wir konnten mit der vollen Punktzahl und Platz 1 die Heimreise antreten.

Cornelia Bänsch mit Copperwood´s Dhalea